Mein erster Film mit der ADOX Mess-Golf II

ADOX-Mess-Golf-II
ADOX Mess-Golf II mit Steinheil Cassar 1:4,5/75, PRONTOR-S und eingebautem Entfernungsmesser

Im Dezember 2015 habe ich meinen letzten 120er ADOX CHS 50 mit meiner nagelneuen ADOX Mess-Golf II bei einem Spaziergang durch Wiesbaden belichtet. Die Kamera hatte ich im Monat zuvor bei Ebay für nur 14,05 € ersteigert und beim Verkäufer persönlich abgeholt. Nach seiner Aussage wurde die Kamera vermutlich nie benutzt. Zumindest sieht sie wirklich so aus. „Mein erster Film mit der ADOX Mess-Golf II“ weiterlesen

Empfehlen Sie die Seite weiter:

Die ADOX Golf – neu betrachtet

In diesem Artikel geht es nur um die ADOX Golf Mittelformatkamera. Die Kleinbildkameras ADOX Golf I, IA, IIA und IIIA werden hier ausdrücklich nicht beschrieben. Das nur vorab um Missverständnissen vorzubeugen.

ADOX-Golf-01
Meine ADOX Golf. Reihe oben: Mess-Golf II mit Entfernungsmesser (Version1), Golf 63 S (Version 1). Reihe unten: Golf 63 S (Version 2a), Golf 45 S (Version 2c)

Die ADOX Golf hat in den letzten Jahren einen kleinen Hype erfahren. Es gibt sogar einen Begriff für Menschen, die mit einer ADOX fotografieren. Das sind „Adoxianer“. Vom Planeten ADOX – ergänzt man wohl in Gedanken, wenn man das liest. Tatsächlich ist die ADOX Golf eine kleine feine analoge Sucherkamera für Rollfilme, die diese im Format 6 x 6 cm belichtet. Ein Negativ oder Dia in dieser Größe hat schon was. Hauptsächlich eine höhere Auflösung als das gängigere Kleinbildformat. Auf den Spaß, die Spannung und die positiven Gefühle die beim Wiederentdecken der analogen Fotografie aufkommen, möchte ich hier nicht näher eingehen. Aber für den Einstieg oder Wiedereinstieg ist die ADOX Golf eine gute Wahl.  Sie ist einfach und man lernt schnell, dass man sich verschiedene Schritte einprägen sollte, bevor man auf den Auslöser drückt. „Die ADOX Golf – neu betrachtet“ weiterlesen

Empfehlen Sie die Seite weiter: